„Pflegestufe Null“ bringt humoristische Breitseite

„Pflegestufe Null“ bringt humoristische Breitseite

#meetoo
Bis auf den letzten Platz haben die Kult-Kabarett-Renter von „Pflegestufe Null“ den Josef-Zacher Saal am Freitag gefüllt.
Wie von der Neukircher Musikvereinsjugend zu erfahren war, haben sie trotz freien Eintritts auch für erkleckliche Spendeneinnahmen gesorgt.Zu Anfang stellt der Bandleader, Sousaphonist und frühere Neukircher Dorfarzt Michael List, auch benannt als „Oberschwäbische Alternative zu Dr. Hirschhausen“, das Konzept vor: „Unser Face findsch in koim Book!“ Altersmäßig sei man in Richtung Berlusconi unterwegs – aber mit ihnen gäbe es nicht „Bunga Bunga“, sondern ......



„Strafzölle sind so dumm wie die Idee eines Brennholz-Verleihs“, ordnet List die Lage ein. Entsprechend wird dann der Bossanova-Schlager umgedichtet: „Schuld war nur der blonde Opa“.Bös-lustige Texte singen sie zu bekannten Melodien von Udo Jürgens bis Helene Fischer. So spotten die Vier von der Pflegestelle über Schönheitswahn und Implantate jeder Art, erörtern Mobilitätsprobleme und verbreiten Optimismus. Und dazwischen wird auch mal ein Witz erzählt. Weiter geht es „Atemlos durch die Nacht, bis uns der Rollator kracht“. ...

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *